CCM – Acht

SCHOEPS Kompaktmikrofon CCM 8

CCM
BEDIENUNGSANLEITUNG

Acht-Charakteristik (reiner Druckgradientenempfänger)

Nahezu frequenzunabhängige Richtcharakteristik

Besprechungsrichtung: seitlich (senkrecht zur Mikrofonachse)

Bevorzugter Einsatz: MS- und Blumlein-Stereofonie

Das CCM 8 ist mit seiner Acht-Charakteristik ein echter Dipol mit nur einer Membran.

Die Besprechungsrichtung liegt seitlich, d.h. senkrecht zum Mikrofonkörper und ist bei 0° und bei 180° durch einen roten bzw. einen schwarzen Punkt am Mikrofongehäuse gekennzeichnet.

Anwendung

Die Natur des Druckgradientenempfängers wird bei diesem Mikrofontyp sehr deutlich:

Die Empfindlichkeit fällt zu tiefen Frequenzen hin ab

Das Richtdiagramm und damit das Bündelungsmaß sind außerordentlich wenig frequenzabhängig

Der Nahbesprechungseffekt ist ausgeprägt

Das Bündelungsmaß der Acht ist genau so hoch wie bei der Niere, aber sie nimmt seitlichen Schall (aus 90° zur Hauptachse) nicht auf.

Der Klang der MK 8 ist relativ hell und neutral. Die Frequenzkurve fällt – physikalisch bedingt – bei 16kHz ab.

Grafiken
Frequenzgang und Polardiagramm MK 8 + CMC 6 und CCM 8
Technische Details 
Stromaufnahme bei 48V4mA
Stromaufnahme bei 12V8mA
Empfindlichkeit10mV/Pa
Ersatzgeräuschpegel (A-bewertet)18dB-A
Untere Grenzfrequenz20Hz
Durchmesser20mm
Ersatzgeräuschpegel (CCIR)26dB
Gewicht (U-Version)33g
Übertragungsbereich40Hz - 16kHz
Gewicht (L-Version)43g
Länge (U-Version)46 - 58mm
Geräuschpegelabstand (A-bewertet)76dB-A
Impedanz90 Ω
Grenzschalldruckpegel bei 0,5% THD134dB-SPL
Kleinste empfohlene Lastimpedanz600 Ω
Oberflächematt-grau
Länge (L-Version)ohne Stecker: 46 - 58mm