CMIT 5 U

Bedienungsanleitung | RFI Shield | CMIT Richtrohr-Serie | Testberichte (englisch)

Außergewöhnlich geringe Verfärbung seitlich einfallenden Schalls

Eignung auch für Musikaufnahmen

Rotationssymmetrisches Polardiagramm

Geringere Windempfindlichkeit als z.B. die SCHOEPS Superniere

Sehr leichtes, robustes Gehäuse aus Metall

Übersicht

Das CMIT 5 definierte von Anfang an einen neuen Standard bei den Rohr-Richtmikrofonen. Seine Buendelung steigt besonders gleichmaeig mit der Frequenz, was zu einem ungewöhnlich ausgeglichenen Klangcharakter fuehrt. Ausserdem nimmt der Pegel seitlich von der 0°-Achse besonders sanft und frequenzunabhängig ab.

Dadurch koennen auch hier lokalisierte Ereignisse klangneutral aufgenommen werden, und kleine Fehler beim Angeln werden verziehen. Das CMIT 5 buendelt stärker als man es von einem Mikrofon seiner Länge erwarten wuerde. Es wird auch fuer Musikaufnahmen z.B. in der Oper eingesetzt, wenn eine stärkere Richtwirkung erforderlich ist (z.B. bei räumlicher Enge)

Anwendung

Der Klang des CMIT 5 bleibt beim Drehen des Mikrofons um seine Laengsachse unveraendert, denn sein Polardiagramm ist in der Vertikalen und Horizontalen gleich (Rotationssymmetrie).

Durch Drücken von Tasten, die ohne Hilfsmittel bedienbar sind, koennen drei Filter aktiviert werden, durch die das CMIT 5 an die Aufnahmesituation angepasst werden kann:

Die Hoehenanhebung (+5dB bei 10kHz) verbessert die Sprachverständlichkeit und kompensiert die Dämpfung von Windschutzen.

Ein steilflankiges Tiefenfilter (18dB/Okt. ab 80Hz) unterdrückt tieffrequente Wind- und Angelgeräusche.

Ein weich einsetzender Tiefenabsenker (6dB/Okt. ab 300Hz) kompensiert den Nahbesprechungseffekt.

LEDs neben jeder Taste zeigen den Betriebszustand des Filters an. Damit ist auch im Dunkeln erkennbar, ob das Mikrofon in Betrieb ist und welche Filter aktiv sind. Die Einstellungen bleiben nach dem Ausschalten erhalten.

Die Kapsel (= akustischer Wandler) und der Mikrofonversterker sind beim CMIT 5 nicht trennbar.

Die Filter des CMIT 5
Grafiken

 

Frequenzgänge: ohne Filter (schwarz), Low Cut 80Hz mit 18dB/Okt. (blau), Low Cut 300Hz mit 6dB/Okt. (rot), Höhenanhebung +5dB bei 10kHz (grün)

 

 

 

Frequenzgang mit Toleranzfeld

Polardiagramm


Frequenzgang ohne Filter bei 30°, 60° und 90° Einfallswinkel

Technische Details 
Übertragungsbereich40Hz - 20kHz
Empfindlichkeit16,5 mV/Pa
Ersatzgeräuschpegel (A-bewertet)14dB-A
Ersatzgeräuschpegel (CCIR)24dB
Grenzschalldruckpegel bei 0,5% THD132dB-SPL
Speisespannung48V
Stromaufnahme4,4mA
Maximale Ausgangsspannung1,3V
Impedanz50Ω
Kleinste empfohlene Lastimpedanz600Ω
Länge251mm
Durchmesser21mm
Gewicht95g
Maximale Kabellänge>400 m