Die Viviana Cloud im Test

Alle Sound-Files schon während des Drehtags bequem auf der Cloud sichern – das ist das Versprechen der Viviana Cloud Box. Wir haben das neue Gerät bei einem Dreh für euch getestet und gründlich geprüft. Unser Audio-Rekorder am Test-Tag war der MixPre 3 von Sound Devices, denn die Viviana Cloud Box ist aktuell nur mit der neueren MixPre- und 8er-Serie von Sound Devices kompatibel.

Vorbereitung:

Was man neben der Viviana Cloud Box braucht, ist die zugehörige Smartphone App. Die gibt es aktuell für iOS-Geräte mit iOS 14 – wir haben auf dem iPad und dem iPhone getestet, was gleichermaßen gut funktioniert. Zunächst muss man Smartphone / Tablet und Box miteinander per Bluetooth koppeln. Aber Achtung: es ist eine Single Bluetooth Connection. Sobald ihr mit einem Gerät auf die Viviana Cloud Box zugreift, kann kein anderes Gerät mehr darauf zugreifen.

So geht’s: die Box anschalten und auf den einzigen Knopf drücken – weitestgehend selbsterklärend. Was man mit dem großen, gelben Knopf noch alles machen kann und welche Bedeutungen die verschiedenen Status-LEDs haben, findet ihr hier.

In der App hinterlegt man dann seinen Dropbox-Account. Dorthin werden die Daten letztlich synchronisiert. Der Upload läuft dann entweder über ein lokal verfügbares WLAN oder über einen Hotspot eures Smartphones. (Letzteres verbraucht natürlich viel Datenvolumen, da ja die Rohfiles hochgeladen werden)

Los geht’s:

Um die Clips vom Rekorder in die Cloud zu sichern muss man nun die Viviana Cloud Box per USB an den MixPre anschließen. Achtung: Verwendet dazu den USB-A 2.0 Port – denn nur hierüber fließen Daten. Der USB-C Port kann dagegen zum Aufladen der internen Batterie genutzt werden.

In der App wurde bei uns zunächst der Rekorder nicht automatisch erkannt. Der Trick: im Menu des MixPre-3 unter „System“ (Sub-Menu Seite 3) auf „File Transfer“ gehen. Und ganz wichtig: während dem ganzen Upload-Vorgang im Mix-Pre auf diesem Screen bleiben.

Dann erscheint der MixPre wie ein Ordner in der Viviana Cloud App und ihr könnt ausgewählte Files in die Dropbox hochladen. Fertig.

 

Fazit zur Viviana Cloud:

Die Viviana Cloud spart euch Zeit. Wenn man das Setup einmal eingerichtet hat, ist die Viviana Cloud Box ein smarter, kleiner Helfer, um der Produktion/Post-Produktion die Sound Files mit nur einem Knopfdruck frühzeitig zur Verfügung zu stellen – ohne nach Drehschluss noch den Laptop anschmeißen zu müssen. Zudem praktisch: kann man in der App noch einen automatisch aus den Metadaten generierten Tonbericht als PDF exportieren.

Wenn ihr noch Fragen zur Viviana Cloud Box habt, sprecht uns gerne an.

Viviana Cloud

Viviana Cloud ist die neue Cloud-Lösung aus Italien für Sound-Profis