CCM 41

SCHOEPS Kompaktmikrofon

BEDIENUNGSANLEITUNG

Supernierencharakteristik mit hoher Frequenzunabhängigkeit des Polardiagramms

Hohe Richtwirkung, bis zu mittleren Frequenzen mit gängigen (kurzen) Richtrohren vergleichbar

Hohe Frequenzunabhängigkeit des Polardiagramms

Bevorzugter Einsatz: Dialoge beim Filmdreh und als Stütze im Orchester

Das CCM 41 ist stark richtend. Diffus aus dem Raum einfallender Schall wird von ihr noch stärker gedämpft aufgenommen als von Nieren. Der Klang ist daher “trockener”, ihre Anfälligkeit gegen akustische Rückkopplung ist geringer als bei jedem anderen SCHOEPS-Kapseltyp, sofern ein Lautsprecher nicht unmittelbar von hinten einstrahlt.

Die Richtwirkung ist sehr frequenzunabhängig, so dass auch schräg einfallender und diffuser Schall verfärbungsfrei und deshalb “natürlich” übertragen wird, auch bei größerem Abstand zur Schallquelle. Dies ist ein echter Vorteil gegenüber Rohr-Richtmikrofonen, deren auf Interferenz beruhende Richtwirkung erst bei höheren Frequenzen nennenswert über der der Superniere liegt und deren Frequenzgang und Klangbild somit von der Einfallsrichtung abhängen.

Anwendung

Das CCM 41 bietet in vielen Fällen eine interessante und zudem Platz sparende Alternative zum Rohr-Richtmikrofon, auch wenn die geringen Abmessungen die hohe Wirksamkeit nicht gleich vermuten lassen.

Wegen ihrer geringen Größe kommt man mit ihnen näher an die Schallquelle heran.
Eine MS-Mikrofonanordnung kann weit entfernt von der Signalquelle aufgestellt werden, wenn das CCM 41 im M-Kanal eingesetzt wird.

Grafiken
Oben: Frequenzgang und Polardiagramm MK 41 + CMC 6 und CCM 41
Unten: Frequenzgang MK 41 + CMC 6 xt
Technische Details 
Stromaufnahme bei 12V8mA
Stromaufnahme bei 48V4mA
Impedanz90 Ω
Kleinste empfohlene Lastimpedanz600 Ω
Untere Grenzfrequenz20Hz
Länge (L-Version)ohne Stecker: 46 - 58mm
Länge (U-Version)46 - 58mm
Durchmesser20mm
Gewicht (U-Version)33g
Gewicht (L-Version)43g
Oberflächematt-grau
Übertragungsbereich40Hz - 20kHz
Empfindlichkeit14mV/Pa
Ersatzgeräuschpegel (A-bewertet)15dB-A
Ersatzgeräuschpegel (CCIR)24dB
Geräuschpegelabstand (A-bewertet)79dB-A
Grenzschalldruckpegel bei 0,5% THD132dB-SPL