MSTC 64 U

ORTF-Stereomikrofon

MSTC64U-S
BEDIENUNGSANLEITUNG

Für Aufnahmen nach dem ORTF-Prinzip

Unproblematisch bei der Platzierung

Gute räumliche Abbildung

Universell einsetzbar

Für 12V- und 48V-Phantomspeisung

Dieses Mikrofon besteht aus einem T-förmigen Grundkörper mit zwei eingebauten Mikrofonverstärkern, auf den zwei Kapseln MK 4g (Nieren) des Colette ModulSystems geschraubt werden. Sie sind im Abstand von 170mm in einem Winkel von 110° zueinander angeordnet (ORTF-Prinzip) und führen zu einer kopfbezogenen Stereophonie mit einem Aufnahmewinkel von 95°.

Dieses Verfahren überzeugt besonders durch die Problemlosigkeit der Aufnahmetechnik, die oft ohne Stützmikrofone gute Ergebnisse liefert. Außerdem ist es in Bezug auf die Platzierung des Mikrofons relativ unkritisch und deshalb auch für den noch nicht so erfahrenen oder eiligen Anwender geeignet. Der Aufbau erfolgt besonders schnell und einfach, weil nur ein einziges Stativ und ein Kabel erforderlich sind und der Kapselabstand und der Winkel der Kapseln zueinander nicht eingestellt werden müssen.

Anwendung

Das MSTC 64 U arbeitet an jeder Norm-Phantomspeisung von 12V oder 48V, wobei der Grenzschalldruckpegel bei Betrieb an 12V um 4dB geringer ist.

Die beiden für das MSTC 64 U benötigten Kapseln MK 4g werden grundsätzlich gepaart geliefert.
Die Typenbezeichnung MSTC 64 Ug steht für den Verstärkerkörper MSTC 6g mit zwei Kapseln MK 4g mit grauer, lichtreflex-freier Oberfläche.

Grafiken
Frequenzgang und Polardiagramm der Mikrofone des MSTC 64 Ug
Technische Details
Richtcharakteristik: Niere (2× MK 4)
Aufnahmewinkel: 95 °:
Übertragungsbereich40Hz - 20kHz
Empfindlichkeit: 13mV/Pa
Ersatzgeräuschpegel (A-bewertet): 15dB-A
Ersatzgeräuschpegel (CCIR): 24dB
Geräuschpegelabstand (A-bewertet): 79dB-A
Maximaler Schalldruckpegel: 132dB-SPL
Maximale Ausgangsspannung: 1V
Ausgangsimpedanz: 35 Ω
Kleinste empfohlene Lastimpedanz: 600 Ω
Speisung: 12V ± 1V und 48V ± 4V Phantom
Stromaufnahme: 4mA pro Kanal, unabhängig von der Speisespannung
Gewicht: 230 g
Ausgang: XLR-5M